Wir messen uns an den Erfolgen unserer Kunden und freuen uns natürlich auch an unserem Beitrag dazu. Hier finden Sie einen Ausschnitt unseres Schaffens für Projekte zu denen wir einen massgeblichen Beitrag leisteten oder immer noch leisten. Denn unser Engagement ist nachhaltig, Sie können auch morgen noch auf uns zählen.

MEDIZIN | MANAGEMENTSYSTEM | DICOM HL7

Networking und Expert Talks in der Medizin

DICOM gewinnt als Standard für das medizinische Datenma- nagement in Praxen und Spitälern weltweit an Bedeutung. Zur Sicherung der Investitionen bestehender Medizinalprodukte sind durchdachte Lösungen gefragt. triple eye entwirft ein Konzept zur schrittweisen Anbindung mehrerer Medizinal- geräte desselben Herstellers, unter Einbezug des Datentauschs zwischen den Geräten selbst. Für die Vermarktung entwickelt triple eye auch gleich selbst den Slogan: «Unsere Produkte sind nicht DICOM-kompatibel, unsere Produkte sind DICOM.»

 

Lesen Sie mehr im unten stehenden PDF!

MEDIZIN | OCT | BILDVERARBEITUNG

In der Medizin gilt sehen und gesehen werden

Gutes Sehen ist für den Menschen eine wichtige Voraussetzung zur Erfassung seiner Umwelt. Zur Kontrolle der Seheigen- schaften sowie vor, während und nach chirurgischen Eingriffen am Sehorgan braucht es aber bisweilen auch einen tiefen Blick in das Auge selbst. triple eye besitzt eine breite Erfahrung in der Aufbereitung, der Optimierung und der Visualisierung von Bilddaten in medizinischen Anwendungen. Dazu gehört auch die optische Kohärenztomografie (OCT). Ein Ausschnitt unserer Arbeiten für die Bilderwelten der Ophthalmologie.

 

Lesen Sie mehr im unten stehenden PDF!

MEDIZIN | OCT | USABILITY

Messband und Augenmass für eine neue Linse

Die exakte Bestimmung von Intraokularlinsen (IOL) erfordert viel Erfahrung des Augenarztes sowie ein präzises, einfach zu bedienendes Gerät zur Bestimmung der axialen Längen des Auges, oft mittels optischer Kohärenztomografie (OCT). Für ein solches Gerät konzipiert und entwickelt triple eye die Ablaufsteuerung und die Benutzerschnittstelle. Die Reduktion auf das Wesentliche, unter Einbezug von Anwendern, erfordert dabei das richtige Augenmass – damit die Software fast so einfach wird wie das Messband für den Schneider.

 

Lesen Sie mehr im unten stehenden PDF!

SPORT | MANAGEMENTSYSTEM | WEB APP (1)

Zugang zum schönsten Sportanlass der Welt

– und zum grössten, mit über 50’000 Athleten in 100 Disziplinen. Das Eidg. Turnfest 2013 in Biel benötigt Webapplikationen für das Management des Sportevents. Dazu gehört eine Software zur Anmeldung von Athleten, Helfern und Wettkampfrichtern über das Internet. Triple eye erfasst die Anforderungen aus dem Turnsport und entwickelt in mehreren Etappen ein darauf zugeschnittenes Softwarepaket, das künftig zum Gelingen aller jährlich stattfindenden grossen und kleinen Turnanlässe in der Schweiz beitragen wird.

 

Lesen Sie mehr im untenstehenden PDF!

SPORT | MANAGEMENTSYSTEM | WEB APP (2)

Planen im Takt, exakt wie eine Schweizer Uhr

–und das für über 50’000 Athleten und 8’000 Helfer auf einer Vielzahl von Sportplätzen an vier weit auseinander liegenden Standorten am Eidg. Turnfest 2013 in Biel. Eine Webapplikation plant automatisch die Belegung der Sportplätze und bestimmt die Startzeiten der Athleten sowie den Einsatz von Helfern und Material. triple eye erfasst die Anforderungen aus dem Turnsport und entwickelt eine Lösung, die künftig zum Gelingen der jährlich durchgeführten grossen und kleineren Turnanlässe in der Schweiz beitragen wird.

 

Lesen Sie mehr im untenstehenden PDF!

Sport | Managemensystem | Web App (3)

Mit Zahlen und Mathe die Menge begeistern

Grosse Vorhaben benötigen jederzeit Weitsicht. Das ist auch bei komplexen Projekten so, denn rasch einmal droht die Termin- und Kostenfalle oder Risiken für den Patienten bleiben unerkannt. Auch wenn das Projektteam anfänglich guten Willen zeigt: Manchmal sind Excel-Listen und losgelöste Tools unzureichend. triple eye bietet eine webbasierte Toolchain an, welche von der Ideenfindung bis zum Deployment durchgehende Traceability unterstützt, die sie zum Einsatz unter EN 62304 konfiguriert und selbst weiterentwickelt.

 

Lesen Sie mehr im untenstehenden PDF!

ÖFFENTLICHER VERKEHR | BACKOFFICE

Malstunde für Eisenbahn- und Busprofis

Fahrscheine für den öffentlichen Verkehr begegnen uns täglich: Sei es als Mehrfahrtenkarte, als Kombiticket zum Konzert ins Hallenstadion, als Tageskarte oder Kurzstreckenbillett. Die Wertpapiere beginnen ihr Dasein als grafische Entwürfe, die in einer Vielzahl von Datenvarianten bereitgestellt werden: für mobile Drucker im Zug, Fahrscheinautomaten oder Schalter- drucker. triple eye entwickelt eine CAD-Software als Modul eines Managementsystems, welches seinerseits die Daten über Nacht auf die Geräte an den Verkaufsstellen überträgt.

Lesen Sie mehr im unten stehenden PDF!

ÖFFENTLICHER VERKEHR | HANDICAP

Auch mit Handicap ohne Hürdenlauf ans Ziel

Für Menschen mit einem Handicap kann der öffentliche Verkehr (öV) rasch zum Stolperparcours werden: ungeordnete, unlogisch sowie zu hoch oder zu tief angeordnete Bedienele- mente, unlesbare Beschriftungen, fehlende Orientierung. Für das Bundesamt für Verkehr (BAV) entwickelt triple eye eine Orientierungshilfe für Anbieter von Einrichtungen im öffent- lichen Verkehr. Wie sollten Bedienelemente angeordnet und bezeichnet werden? Welche Fallstricke gibt es? Die Guideline soll auf eine praktische Art Auskunft geben.

 

Lesen Sie mehr im unten stehenden PDF oder gleich die Guideline: